.
  Pässe nach unserem Geschmack
 

Panoramica im Friaul gefahren von der Ostseite, 
Einfahrt Ravascletto nach Tualis auf der Westausfahrt. 
Die Auffahrt von der Ostseite hat den Vorteil, 
dass auf dieser schmalen und im oberen Teil unbefestigten Strecke 
"am Berg" 
gefahren werden kann.

-------------------------------------------

Abfahrt vom Tendapass auf der geschotterten Südrampe
 mit seinen 48 engen Kehren. 
Landschaftlich wunderschön und fahrerisch interessant.

------------------------------------------------------
Paso Maniva (Gardasee)

----------------

Wie auf dem Video unschwer zu erkennen ist, beginnt der Umbrail schon sehr holprig, was grösstenteils für die gesamte Strecke auch so bleibt. Die Strasse ist schmal und geht steil bergauf (auch durch etliche enge Serpentinen). Nach einem Restaurant wird es etwas flacher, worauf sich dann durch die verschmutzte Gegenfahrbahn das ca. 3km lange, nicht asphaltierte Teilstück ankündigt.

Ist dieses dann überwunden, geht es auf wieder aspahltiertem Belag fast gleich holprig wie auf der Schotterstrecke weiter bis zur Passhöhe. Nur wenige Meter nach der Passhöhe erreicht man den Zoll bzw. die Kreuzung Stilfser Joch / Bormio. Der Umbrail bietet eine schöne, abwechslungsreiche Landschaft. Die Fraktion mit langem Federweg könnte sich hier durchaus wohlfühlen.

Video zeigt den jeweils zweiten Teil der Pässe Umbrail und Stilfser Joch bis nach Bormio. Die Strecke misst ca. 18 km und dauert ungefähr 20 Minuten.
------------------------------------- --------------------------------- 

Der Tendepass mit seinen unbefestigten und recht engen Kehren ist immer wieder ein Muß, wenn man schon in der Gegend ist! Die Aufnahme startet schon etwas weiter oben, kurz nach Beginn des unbefestigten Teils.
 
  Heute waren schon 4 Besucher (14 Hits) hier!